Auf 2 Rädern auf Entdeckungstour im Sauerland

An schönen Tagen kommen die Motorradfahrer von weit her, um den herrlichen Blick über das Sauerland zu genießen, so auch wir 6 begeisterte Motorrad-Biker Siegfried und Albert Giesenberg, Robert Carsjens, Michael Joswig, Hans Uphoff und Heinz-Jürgen Tjaden aus Ostfriesland. Doch leider hatten wir ein wenig Pech mit dem Wetter, da es an diesem Wochenende Dauerregnete; doch hiervon sollten wir uns nicht abhalten lassen und haben versucht die Touren zu fahren die wir uns vorgenommen hatten (was uns ja auch mit der Drei-Seen-Tour gelungen ist).

Die Dietzholztour (Streckenlänge ca .273 km) mussten wir nach 230 zurückgelegten KM, nach einer kurzen Regenpause im Wittgensteiner Hof bei Kaffee & Apfelstrudel mit Eis und Sahne leider abbrechen, da die Dietzholztour bei Nässe durch das enorme Gefälle und die vielen Kurven sehr schwer zu fahren ist.

Mit der Behauptung

„Land der tausend Berge“

haben die Werbestrategen des Sauerlandes den Mund ziemlich voll genommen, denke ich, als unsere kleine Gruppe Kurs auf das Rothaargebirge nimmt. Schauen wir mal! Runde Kurven, klasse Strecke, weite Blicke übers Land und malerische Dörfer, eine tolle Motorradstrecke, die landschaftlich klasse ist. Felder, Wiesen und Wälder säumen unseren Weg, auf den Koppeln grasen Rinder, und Pferde, die sich aber nicht vom Brummen unserer Motoren ablenken lassen.

Drei-Seen-Tour: Am Freitag, Streckenlänge ca .235 km

Aabachtalsperre, Twistetalsperre, Edertalsperre.

Start ab Winterberg fahren wir Richtung Schallenberg / Altastenberg Richtung Sorpetal/Bildstock.

Von dort geht es talwärts und kurvenreich nach Siedlinghausen, Richtung Meschede eine scharfe Rechtskurve oben am Berg, fahren wir nach Elpe. Durch das Negertal Richtung Brilon/Rüthen auf die Bergstrecke des Sauerlandes zwischen Rüthen und Nuttlar zahlreiche Kurve und Serpentinen auf der alten Rennstrecke die wir Problemlos bewältigten. Richtung Aabachtalsperre, die wir umrundeten vorbei am Bergwerk Kiliansstollen über Leitmar, Vasbeck in Bad Arolsen überquerten wir die
Twistetalsperre Richtung Edersee.

Die Fahrt an der Ederseestrasse entlang ist sehr schön, aber es begann zu Regnen. Da kommt ein Schnellimbiss gerade recht. Bei einem Pott Kaffee lässt sich die weitere Etappe planen und ganz nebenbei können wir auf die Sonne warten, die sich im Kampf mit den grauen Wolken nicht wirklich durchsetzen kann. Richtung Sachsenberg 12 KM bieten sich Kurvenvarianten an. Richtung Hallenberg Landgasthof Kappen Ziel.

Reiseinfo:
Unterkunft:
Der Landgasthof Kappen ist ein Familienbetrieb, wie er im Buche steht und eine feste Größe für motorradfahrende Gäste des Sauerlandes. Das DZ mit Frühstück schon ab 30 Euro pro Person.
Landgasthof Kappen 59869 Hallenberg-Liesen
Telefon (02984) 684 und 2071
Fax (02984)31171

Allgemeines: Das Sauerland liegt östlich des Ruhrgebietes und gehört zum Rheinischen Schiefergebirge. Bekannte Wasserläufe, wie Ruhr und Eder, haben sich zwischen die bewaldeten, bis zu 850 Meter hohen Bergrücken gedrängt, malerische Kleinstädte verlocken zur Rast. Mit einem Straßennetz sowohl für Anfänger, als auch für alte Hasen . Motorradtreffs:
Nirgendwo sonst scheint es mehr Treffpunkte zu geben, als im Sauerland. Ob wilder Treff an der Staumauer, am betagten Imbisswagen, im gemütlichen Biergarten oder im gepflegten Eiscafé – ein Biker bleibt selten allein. Also einfach drauf los fahren und offen für Benzingespräche sein

Von Norden entlang den Sielen bis Wilhelmshaven und zurück.

Unsere Küstenrundfahrt entlang der ostfriesischen Nordseeküste mit Aufenthalt und Besichtigungspunkten an interessanten Stellen

Eine Rundfahrt entlang der Küste von Ostfriesland. In Norden starten wir Claudia Uwe und Hilko Bruns, Heinz-Jürgen und Elfi Tjaden mit unseren Motorräder Richtung Wilhelmshaven und entdecken Mühlen aus dem 12. und 13. Jahrhundert sowie geschichtsträchtige Sielhäfen, wie Neßmeersiel mit seinen kleinen Hafen und Neuharlingersiel und die Städte Wittmund und Jever, Richtung Wilhelmshaven, der schönen Hafenstadt am Jadebusen um dort im Aquarium-Restaurant einen Kaffee zu Trinken. Der Reiz dieser Tour liegt in der für die Küstenregion Ostfrieslands typischen Landschaft, mit ihren kleinen Nordseebädern und kleinen Fischreihäfen. Der größte Teil dieser Tour führte uns über kleine Landstrassen. Saftige Wiesen, idyllische Fischerorte, Deiche, Reet gedeckte Häuser, Wattenmeer, große Häfen und immer eine steife Priese – das ist Ostfriesland. Es gibt allerhand landschaftliche Schätze zu entdecken in dem “Land hinterm Deich”! Die ostfriesische Gemütlichkeit genießt man am besten bei einer Tasse echtem Ostfriesentee, stilecht mit Kluntje und einem Schuss Sahne
Die kleinen Seen werden hier Meere, genannt, damit sie nicht mit der Nordsee verwechselt werden. Die höchsten Erhebungen erreichen gerade mal 30 Meter. Doch so platt wie es scheint ist Ostfriesland nun doch nicht. Zwischen den Deichen bieten Land, Leute viel Besonderes und Kurioses. Die Weite des flachen Landes scheint unendlich – so dass morgens zu sehen ist, wer nachmittags zum Tee kommt.